Autor: Meißner-Seidel Thorsten (Seite 1 von 2)

Brand in Burgauer Seniorenwohnanlage

In einer Burgauer Seniorenwohnanlage ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Eine Person starb. Was bisher zum Brand bekannt ist.

In einer Seniorenwohnanlage in Burgau ist in der Nacht auf den 1. September ein Feuer ausgebrochen. Ein Mensch kam dabei ums Leben. Gegen 22.30 Uhr meldete ein Bewohner eine Rauchentwicklung in einem Zimmer im Erdgeschoss. Der Rettungsdienst war mit vier Notfahrzeugen und neun Rettungswagen vor Ort.

Brand in Burgauer Seniorenwohnanlage: Ursache noch nicht bekannt

Die Feuerwehr musste die Tür des betroffenen Zimmers mit einer Axt aufbrechen. Im Raum fand sie die leblose Person und trug sie ins Freie. Der Rettungsdienst begann sofort mit der Reanimation. Ohne Erfolg.

Die Feuerwehren aus Burgau und Umgebung waren mit etwa 140 Einsatzkräften angerückt, auch das THW Günzburg war vor Ort. Bisher ist nichts weiteres über die Identität des Opfers, Zahl der Verletzten oder Brandursache bekannt. Die Polizeiinspektion Burgau führte erste Ermittlungen durch. (AZ)

Maschinistenübung

Am Samstag den 8.August leitete der Gerätewart der Unterknöringer Feuerwehr eine eine Übung zur Auffrischung des Wissens der 6 anwesenden Maschinisten. Hierbei wurden alle Verwendungsmöglichkeiten der Fahrzeugpumpe ausführlich erklärt und durchgespielt. Zum Beispiel das Saugen aus einem offenem Gewässer, das Leerpumpen eines Brunnens sowie die Förderung über lange Strecken. 

Ammoniakgeruch

Am Montagabend, den 03.08.2020, wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei nach Offingen, in die Rappenwörthstraße beordert.

Da sie ein Gasmessgerät führen, wurde die Feuerwehr Unterknöringen zu einem Einsatz, wegen des Verdachtes auf einen Chlorgasunfall, nach Offingen gerufen. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle rückte der Atemschutztrupp zur Erkundung des Gebäudes aus. Der Rest der Angerückten 21 Unterknörinnger*innen bauten auf Anweisung der Fachberater des Landkreises Günzburg eine Dekontaminationsstation auf. Die vier Arbeiter, die sich noch im Gebäude befanden, wurden evakuiert und dem BRK zur Gesundheitsprüfung übergeben. Gegen 20 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden, da es sich um eine kontrollierte Abgabe von Ammoniak,  welches durch die Belüftung der entleerten Kälteanlage freigesetzt wurde, handelte.

gekürzte Fassung des BSAktuell Artikes

Das „Gartenfest im Lautergarten“ entfällt 2020 wegen des Coronavirus und den damit verbundenen Einschränkungen haben die Vereinsvorstände der Musikkapelle und der Feuerwehr Unterknöringen beschlossen, das traditionelle „Gartenfest im Lautergarten“ am ersten Augustwochenende für dieses Jahr abzusagen. Die Verantwortlichen der beiden Vereine freuen sich schon, ihre Gäste am 7. und 8. August 2021 zu begrüßen. (zg)

THL übung

Dass sich auch mit mit einer überschaubaren Auswahl an THL-Ausrüstungsgegenständen unseres LF 8/6 eine interessante und lehrreiche
THL Übung darstellen lässt, wurde in einer Übung demonstriert, die sich Ehrenkommandant Hans Ruf zusammen mit Maschinist Rainer Fritz ausgedacht haben.
Zu Beginn starteten wir mit einer Theorieeinheit, in dem die grundsätzlichen Tätigkeiten der Gruppe im THL-Einsatz erläutert und geschult wurden. Anschließend begannen wir den Praxisteil  mit der Bereitstellung der notwendigen Gegenstände für die folgenden

Übungseinheiten
Angenommen wurden verschiedene Szenarien eines PKW Unfalls, z.B. wurde ein auf der Seite liegender PKW mit Unterbauschiebeblöcken, Rüsthölzern und diversen anderen Gerätschaften so stabilisiert, dass die Rettung einer verletzten Person ohne Gefahr für Verunfallten und Helfer ermöglicht werden konnte.
Front- und Seitenscheiben wurden mit den Werkzeugen des Glasmanagementsystems entfernt.
Die Einheiten wurden gut gemeistert, jedoch wurden bei anschließender Besprechungsrunde noch kleine Verbesserungsvorschläge erörtet.

Inspektion 2019

Inspektion und Leistungsabzeichen bei der Feuerwehr Unterknöringen

Ihre Einsatzbereitschaft bewies die Unterknöringer Feuerwehr bei der alle 3 Jahre stattfindenden Inspektion. 2 Löschgruppen führten den Schulaufbau nach Variante 1 bzw. 3 vor. Anschließend demonstrierten die 24 angetretenen Aktiven, darunter 2 Frauen, ihren guten Ausbildungsstand bei einer Einsatzübung. Auch durch den Dauerregen ließen sie sich nicht davon abhalten, eine überzeugende Leistung zu zeigen.

Eine Gruppe um Gruppenführer Thorsten Meißner-Seidel legte gleichzeitig das Leistungsabzeichen ab. Pascal Hins, Andreas Graf, Mareike Findler und Mike Findler erwarben das silberne Leistungsabzeichen, Michael Fritz und Martin Ziegler das Goldene, Stefan Willetal das Leistungsabzeichen in „gold blau“ und Thorsten Meißner-Seidel in „gold rot“. Unterstützt wurden sie vom Maschinisten Rainer Fritz.

Die 13 Jugendlichen durften verschiedenste Knoten vorführen, was sie mit Bravour erledigten.

Kreisbandinspektor Erwin Schneider hob den ordentlichen Zustand der Ausrüstung und der gesamten Unterknöringer Wehr hervor. Er bemängelte jedoch, dass für die Tages-Alarmbereitschaft nur 5 Personen gemeldet sind. Notwendig wären 6 Aktive.

Die Feuerwehr hofft, dass sich ihr noch ein paar Interessenten anschließen und somit diese Lücke bald geschlossen werden kann.

„Also Leute, gebt euch `nen Ruck und macht mit bei uns!“

Dönges Lichternacht 2019

Am 24.1. folgten einige Aktive der Einladung der Fa. Dönges zur FF Wertingen. Dort waren etliche Licht- und Leuchtenvarianten, Stromerzeuger und Lüfter  ausgestellt. Es war ein interessanter und informativer Ausflug. Das Glück war auch auf unserer Seite….beim Gewinnspiel könnten wir einen Feuerwehrrucksack gewinnen.

« Ältere Beiträge