Am 22.12.2020 um 15.42 Uhr wurden wir zusammen mit der FF Oberknöringen zu einem Einsatz in die Ulmer Str. nach Oberknöringen alarmiert, um an einer Tankstelle ausgelaufenen Kraftstoff abzubinden. Ein Eindringen in die Kanalisation konnte verhindert werden.

Wenn der Nikolaus in Unterknöringen in der Kutsche kommt

Nichts war’s heuer mit dem traditionellen Dorfnikolaus in Oberknöringen. Auch das Entsenden von Nikolaus und Knecht Ruprecht an die Familien in Burgau und Umgebung durch die Kolpingsfamilie Burgau war nicht möglich gewesen. Sollte es ein Nikolaustag wirklich ganz ohne den Nikolaus sein? 

In Unterknöringen hatte die Feuerwehr eine eindeutige Antwort drauf: Nein! Sie organisierte es, dass trotz Corona-Pandemie dort der Nikolaus trotzdem kommen konnte. Nur eben ein bisschen anders und vor allem auf Abstand. Seine Glocke war am Sonntagvormittag schon von weitem zu hören, als er auf der Kutsche von Monika und Hermann Riß durch die Straßen Unterknöringens zog, während die Kinder an den Fenstern standen oder ihm von der Straße aus zuwinkten. Die Erwachsenen freuten sich ebenfalls: „Richtig schön“ und „Auch bei  Corona soll man den Nikolaus nicht vergessen“, sagten sie zum Beispiel. Geschenke gab es natürlich auch, nämlich auf Papier gedruckt: Die besten Wünsche für einen schönen Nikolaustag, eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest. Mitglieder der Feuerwehr verteilten diese mit einem kleinen Schokoladennikolaus in den Briefkästen. 

Text und Bilder: Augsburger Allgemeine

Brand in Burgauer Seniorenwohnanlage

In einer Burgauer Seniorenwohnanlage ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Eine Person starb. Was bisher zum Brand bekannt ist.

In einer Seniorenwohnanlage in Burgau ist in der Nacht auf den 1. September ein Feuer ausgebrochen. Ein Mensch kam dabei ums Leben. Gegen 22.30 Uhr meldete ein Bewohner eine Rauchentwicklung in einem Zimmer im Erdgeschoss. Der Rettungsdienst war mit vier Notfahrzeugen und neun Rettungswagen vor Ort.

Brand in Burgauer Seniorenwohnanlage: Ursache noch nicht bekannt

Die Feuerwehr musste die Tür des betroffenen Zimmers mit einer Axt aufbrechen. Im Raum fand sie die leblose Person und trug sie ins Freie. Der Rettungsdienst begann sofort mit der Reanimation. Ohne Erfolg.

Die Feuerwehren aus Burgau und Umgebung waren mit etwa 140 Einsatzkräften angerückt, auch das THW Günzburg war vor Ort. Bisher ist nichts weiteres über die Identität des Opfers, Zahl der Verletzten oder Brandursache bekannt. Die Polizeiinspektion Burgau führte erste Ermittlungen durch. (AZ)

Maschinistenübung

Am Samstag den 8.August leitete der Gerätewart der Unterknöringer Feuerwehr eine eine Übung zur Auffrischung des Wissens der 6 anwesenden Maschinisten. Hierbei wurden alle Verwendungsmöglichkeiten der Fahrzeugpumpe ausführlich erklärt und durchgespielt. Zum Beispiel das Saugen aus einem offenem Gewässer, das Leerpumpen eines Brunnens sowie die Förderung über lange Strecken. 

Ammoniakgeruch

Am Montagabend, den 03.08.2020, wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei nach Offingen, in die Rappenwörthstraße beordert.

Da sie ein Gasmessgerät führen, wurde die Feuerwehr Unterknöringen zu einem Einsatz, wegen des Verdachtes auf einen Chlorgasunfall, nach Offingen gerufen. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle rückte der Atemschutztrupp zur Erkundung des Gebäudes aus. Der Rest der Angerückten 21 Unterknörinnger*innen bauten auf Anweisung der Fachberater des Landkreises Günzburg eine Dekontaminationsstation auf. Die vier Arbeiter, die sich noch im Gebäude befanden, wurden evakuiert und dem BRK zur Gesundheitsprüfung übergeben. Gegen 20 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden, da es sich um eine kontrollierte Abgabe von Ammoniak,  welches durch die Belüftung der entleerten Kälteanlage freigesetzt wurde, handelte.

gekürzte Fassung des BSAktuell Artikes

Das „Gartenfest im Lautergarten“ entfällt 2020 wegen des Coronavirus und den damit verbundenen Einschränkungen haben die Vereinsvorstände der Musikkapelle und der Feuerwehr Unterknöringen beschlossen, das traditionelle „Gartenfest im Lautergarten“ am ersten Augustwochenende für dieses Jahr abzusagen. Die Verantwortlichen der beiden Vereine freuen sich schon, ihre Gäste am 7. und 8. August 2021 zu begrüßen. (zg)

Brennendes Fahrzeug

Etwa 30 Feuerwehrleute sind nötig gewesen, um den Brand in Burgau zu löschen. Vom Auto bleibt nur ein Totalschaden.

Foto: Helmut Motzer (Kreisbrandmeister)

Eine gehörige Schrecksekunde erlebt hat ein Autofahrer am Donnerstagmorgen in der Straße Kellerberg in Burgau. Kurz vor der Einmündung in die Ulmer Straße bemerkte er vom Fahrersitz aus Flammen an der rechten hinteren Wagenseite. Trotz sofortiger Löschversuche griff das Feuer in der Folge auf das gesamte Auto über.

Etwa 30 Feuerwehrleute aus Burgau und Unterknöringen konnten den Brand schließlich löschen. Das Feuer verursacht hat laut Mitteilung der Polizei in Burgau vermutlich ein technischer Defekt. Am Kleinwagen entstand Totalschaden in Höhe von 500 Euro. Der Hitzeschaden an der Fahrbahn ist noch nicht beziffert. (zg)

Text: Günzburger Zeitung

« Ältere Beiträge