Schlagwort: THL

THL übung

Dass sich auch mit mit einer überschaubaren Auswahl an THL-Ausrüstungsgegenständen unseres LF 8/6 eine interessante und lehrreiche
THL Übung darstellen lässt, wurde in einer Übung demonstriert, die sich Ehrenkommandant Hans Ruf zusammen mit Maschinist Rainer Fritz ausgedacht haben.
Zu Beginn starteten wir mit einer Theorieeinheit, in dem die grundsätzlichen Tätigkeiten der Gruppe im THL-Einsatz erläutert und geschult wurden. Anschließend begannen wir den Praxisteil  mit der Bereitstellung der notwendigen Gegenstände für die folgenden

Übungseinheiten
Angenommen wurden verschiedene Szenarien eines PKW Unfalls, z.B. wurde ein auf der Seite liegender PKW mit Unterbauschiebeblöcken, Rüsthölzern und diversen anderen Gerätschaften so stabilisiert, dass die Rettung einer verletzten Person ohne Gefahr für Verunfallten und Helfer ermöglicht werden konnte.
Front- und Seitenscheiben wurden mit den Werkzeugen des Glasmanagementsystems entfernt.
Die Einheiten wurden gut gemeistert, jedoch wurden bei anschließender Besprechungsrunde noch kleine Verbesserungsvorschläge erörtet.

Verkehrsunfall auf neu eröfneter Starße

Am 18.09 um ca. 19 Uhr fuhr eine 48-jährige Fahrerin eines VW Golf in Richtung Kleinbeuren. Kurz nach der Abzweigung Hammerstetten kam sie aus noch ungeklärten zunächst auf das rechte Bankett. Sie schleuderte anschließend auf die Gegenfahrbahn.
Dort kam ihr eine 47-Jährige Fahrerin mit ihrem Ford entgegen. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Der VW der Unfallverursacherin wurde durch den Aufprall in der Mitte auseinandergerissen. Das Heckteil wurde etwa 30 Meter weggeschleudert und lag neben der Fahrbahn. Das Frontteil mit der Fahrerin blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Ford wurde in den Graben geschleudert und lag auf der Seite.

Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. Sie wurden mit zwei Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen.

Die 65 Kräfte der Feuerwehren Wettenhausen, Burgau, Unter- und Oberknöringen sperrten den Bereich ab, kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe und leuchteten die Unfallstelle aus. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen des BRK Günzburg und Jettingen, sowie der Johanniter aus Kötz an der Unfallstelle. Ebenso ein Notarzt und ein Einsatzleiter Rettungsdienst, beide vom BRK Günzburg. Zwei Rettungshubschrauber des ADAC aus Ulm und Augsburg waren vor Ort.

Bild- und Textquelle:  https://www.bsaktuell.de/79260/kreis-guenzburg-pkw-auf-neuer-strecke-bei-unfall-in-zwei-tele-gerissen/

Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr im Burgauer Stadtteil Unterknöringen ereignet. Ein 51-Jähriger, der mit seinem Fahrzeug auf dem Zollberg in Richtung Günzburg unterwegs war, fuhr zunächst auf einen vor ihm fahrenden Kleintransporter auf. Dessen Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Anschließend überholte er den Transporter auf der rechten Seite und fuhr quer über die Fahrbahn und einen angrenzenden Gehweg. Dabei prallte er nach Angaben der Polizei mit der Fahrzeugfront gegen einen Gartenzaun, beschädigte zudem zwei Betonsäulen und kam an der Hausmauer eines angrenzenden Anwesens zum Stehen.

Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Unfallfahrer-geht-auf-Anwohner-los-id52112461.html

Bilder: Feuerwehr Unterknöringen